Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

28. Februar 2024

Search form

Search form

Die spannende Woche des noch spannenderen Gehirns

Die spannende Woche des noch spannenderen Gehirns© pexels/anna shvets

Im Rahmen der weltweiten Veranstaltungsreihe „Woche des Gehirns“ gibt es auch wieder an der Med Uni Innsbruck faszinierende Einblicke in die aktuellen Trends der neurowissenschaftlichen Forschung.

(red/mich) Beeinflussen Darmkeime unser Gehirn? Gibt es ein Gewitter im Gehirn? Wie manipulierbar ist unser Gehirn? Mit diesen und weiteren spannenden Fragen beschäftigen sich unterschiedliche Fachexperten der Medizin Uni Innsbruck auch heuer wieder anlässlich der weltweiten Woche des Gehirns vom 13. bis 17. März (Brain Awareness Week).

Neue Therapieansätze brauchen Kenntnisse über Funktionsweise
Die neurowissenschaftliche Forschung bildet einen besonderen Schwerpunkt an der Medizinischen Universität Innsbruck. „Wir wollen auf die Bedeutung der neurowissenschaftlichen Forschung aufmerksam machen. Nur wenn wir die Funktionsweise des Gehirns genau verstehen, können wir neue Therapieansätze finden und die Prävention, etwa von neurodegenerativen Erkrankungen, verbessern“, sagt Christine Bandtlow, Vizerektorin für Forschung an der Medizin Uni Innsbruck.

Spannend informatives und allgemein verständliches Vortragsprogramm
Für den aktuellen Durchgang wurde neuerlich ein spannendes, informatives und allgemein verständliches Vortragsprogramm auf die Beine gestellt, das interessierte Laien wie auch Schulklassen ansprechen soll. Die Vorträge finden von Montag bis Freitag (13. Bis 17. März 2023), jeweils um 19:00 im Großen Hörsaal des Kinder- Herzzentrums statt. Der Eintritt ist frei, der Zugang barrierefrei möglich. Für Interessierte, die nicht zu den Vorträgen kommen können, gibt es einen Livestream (siehe Link).

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 03.03.2023