Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

13. November 2019

Search form

Search form

Wein, Wein und Gesang

Wein, Wein und Gesang© Bilderbox.com

Weingut Waltner siegt bei Weinprämierung „New Vino“ in zwei Kategorien. Mehrfach ausgezeichneter Familienbetrieb setzt auf naturnahe Nachhaltigkeit und gewinnt diesmal mit qualitativ hochwertigen Grüner Veltliner Sorten.

(Christian Czaak) Der bereits mehrfach ausgezeichnete Familienbetrieb Waltner aus dem niederösterreichischen Engelmannsbrunn (Gemeinde Kirchberg am Wagram) gewinnt beim aktuellen Bewerb „New Vino“ im Segment „leicht“ mit dem Grünen Veltliner Hochrain 2018 und im Segment „gehaltvoll“ erreicht deren Grüner Veltliner Dorner 2018 den zweiten Platz.


120 Weine unter Patronanz von Nina Proll und Rudi Roubinek
Zum Frühjahrsstart passierte beim traditionellen Bewerb „New Vino“ die Auftaktveranstaltung für die diesjährige Weinsaison im niederösterreichischen Engelmannsbrunn in der Gemeinde Kirchberg am Wagram (economy berichtete). Unter Patronanz des Weinbotschafters Rudi Roubinek (Anm. im Zivilberuf Schauspieler und „kaiserliche rechte Hand“) und der Weinpatin Nina Proll (Anm. Schauspielerin und „MeNot-Verfechterin“) stellten sich abermals zahlreiche Weingüter einem strengen Auswahlverfahren zur Prämierung der besten Grünen Veltliner des Jahrgangs 2018.

In Summe wurden 120 Weine von einer Expertenjury unter der Kostleitung von Walter Kutscher verkostet und entsprechend fachlich geprüft. Im Fokus standen dabei insbesondere Würze, Struktur, Pikanz, Kraft und Volumen. „Die Grünen Veltliner der Kirchberger Weinbauern brillieren und die Leistungsdichte ist neuerlich überaus hoch“, kommentierte Walter Kutscher. „Die Entscheidung für die Siegerweine war entsprechend äußerst knapp“, betonte der Weinexperte.

Zwei Kategorien
Beurteilt und prämiert wurden die Weine in zwei Kategorien. Im Segment „Klassik“ setzte sich der Familienbetrieb von Alfred (Seniorchef) und Gerald Waltner (Juniorchef) mit dem angeführten Grünen Veltliner Ried Hochrain (Engelmannsbrunn; Anm. Anbaugebiet/Boden) vor Anton Waldschütz (Sachsendorf; Grüner Veltliner Wagram) und Gerhard Ehn (Engelmannsbrunn; ebenso Grüner Veltliner Ried Hochrain) durch.

Im Segment „Reserve“ belegte das Weingut Waltner knapp den zweiten Platz mit dem Grünen Veltliner Ried Dorner. Erster und entsprechend Kategoriesieger wurde hier das Weingut Ecker (Mitterstockstall; Gemeinde Kirchbger) von Bernhard Ecker mit dem Grünen Veltliner Ried Mordthal. Den dritten Platz belegte das Weingut Mann von Christian Mann (Unterstockstall) mit dem Grünen Veltliner Ried Schlossberg.

Die Kirchberger Weinbauernfamilien
Die Weinbauernfamilien Waltner und Ehn aus Engelmannsbrunn punkten aber nicht nur mit qualitätsvollen und naturnahen Weißweinen. Auch die Rotweinsorten von beiden Winzern wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Nach der soeben erfolgten Veranstaltung „Frühlingserwachen am Wagram“, ab der alle Weinbauern im Raum Kirchberg zum direkten Besuch einladen, ist entsprechend auch der kontinuierliche Kauf direkt ab Hof eröffnet.

Aktuell wurde das Weingut Waltner dann auch noch zur Veranstaltung „Des Grünen Veltliners Lust auf Löss“ im Wiener Palais Niederösterreich eingeladen, wo letzten Montag zahlreiche Spitzenwinzer ihre Kreationen präsentierten. Weitere empfehlenswerte Weingüter im Raum Kirchberg am Wagram sind die Weinhöfe der Familien Zimmermann (Neustift/Wagram), Benedikt (Mallon/Wagram) oder Immervoll (Engelmannsbrunn/Wagram).

Wie bereits mehrmals berichtet, befinden sich alle angeführten Weingüter in unmittelbarer Nachbarschaft von economy. Wir können uns daher bereits seit vielen Jahren persönlich von der nachhaltig naturnahen und qualitätsvollen Weinphilosophie all dieser Winzerfamilien überzeugen – und diese Überzeugung auch weiterempfehlen. Gesammelt sind die Weinsorten aller angeführten Weingüter in der Gebietsvinothek Veritas in Kirchberg am Wagram erhältlich.

Links

red/czaak, 16.05.2019