Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

08. Dezember 2019

Search form

Search form

Ein Land ohne Papierfahrschein

Ein Land ohne Papierfahrscheinpiqs.de/Bert Kaufmann

14 Millionen Niederländer fahren öffentlich mit der Chipkaart.

Die Niederlande sind seit 2014 weltweit das erste Land, das sein gesamtes öffentliches Verkehrsnetz auf ein einziges elektronisches Bezahlsystem umstellte.
Auf dem diesjährigen IIR Branchenevent Forum Verkehr in Wien berichtete Joost Mortier, der Programmdirektor der OV-Chipkaart der niederländischen Verkehrsgesellschaft Nederlandse Spoorwegen über Erfahrungen und Hindernisse bei der Einführung.

Innovationen für Verkehrsmanagement
Von der niederländischen Chipkaart über den multimodalen Knoten "Switch" in Hamburg bis zur Mobilitätskarte für Wien diskutierten die Teilnehmer Kooperationsmodelle, technische Lösungen und die Neuorganisation der Finanzierungssysteme.
Sicherheitsthemen waren ebenso vertreten wie die Diskussion um das Potenzial und Ownership von Big Data im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), weiters Themen von Verkehrsmanagement bis zur Entwicklung neuer Produkte.

Multimodale Mobilität
Neue Konzepte der multimodalen Mobilität erfordern neue Sichtweisen auf den Verkehr und die vernetzte Zusammenarbeit aller Anbietern im ÖPNV. Darüber waren sich die Vortragenden, darunter Sebastian Kummer (WU Wien), Erich Forster (WESTbahn), Martin Fischer (ÖBB), Thomas Madreiter (Wiener Planungdirektor), Friedrich Zibuschka (NÖ Landesregierung) und Andreas Leo (car2go), einig.

Links

red/cc, Economy Ausgabe 999999, 04.03.2015