Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

07. Dezember 2022

Search form

Search form

Innovation fördert Harmonie in Vertrieb und Service

Innovation fördert Harmonie in Vertrieb und Service© Pexels.com/mododeolhar

Das Unternehmen Neveon ist Teil der internationalen Greiner-Gruppe und setzt bei der Zusammenlegung unterschiedlicher Vertriebs- und Serviceprozesse auf eine Cloud-basierte CRM-Lösung von Salesforce.

(red/czaak) Neveon entstand im vergangenen Jahr durch die Bündelung von sechs verschiedenen Schaumstoffunternehmen und gehört zur Greiner Unternehmensgruppe. Betriebliches Ziel war ein integriertes, global tätiges Unternehmen, das die unterschiedlichen Vertriebs- und Serviceprozesse seiner vormaligen Portfoliounternehmen harmonisieren musste und in einer starken Unternehmensmarke komprimiert.

Für dieses umfassende digitale Transformationsprojekt wurde gemeinsam mit dem IT-Beraterhaus Blinker und dem CRM-Anbieter Salesforce eine Lösung entwickelt, welche die betrieblichen Prozesse weltweit standardisiert und damit dann auch mehr Zeit für strategische Projekte sowie neue Wertschöpfung und Geschäftsmodelle schafft.

Verbindung eines weltweiten Vertriebsprozesses
Bereits zu Beginn des Projekts war Teamwork im Rahmen einer engen Zusammenarbeit gefragt: Ein Expertenteam von Blinker mit Expertise in den Bereichen Marketing, Sales und Service erarbeitete zusammen mit dem Team von Neveon sämtliche Teilbereiche für die Implementierung und konzipierte die technische Umsetzung für die weltweiten Abläufe. Im nächsten Schritt wurden in eigenen Workshops die Umsetzung zu zentralen Themen wie Leadgenerierung, Account- und Kontaktmanagement, Opportunity Management und Reporting erarbeitet.

Zielsetzung war, den Neveon VertriebsmitarbeiterInnen eine effiziente Rund-um-Sicht (360°-Grad) auf die Kunden zu ermöglichen. Das gemeinsame Projekt-Team erarbeitete dazu in der Salesforce-Anwendung „Accelerator“ 480 Anwender- bzw. Nutzer-Stories, um verschiedene Geschäftsprozesse abzubilden, die dann schrittweise in die Salesforce Service Cloud konfiguriert wurden. „Der Omnichannel-Ansatz hilft Neveon, Kundenbeziehungen über die Kanäle Sales, Marketing und Vertrieb zusammenzuführen. Ein erstklassiges Beispiel für eine zukunftssichere Lösung, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt“, so Steffen Lange, Landeschef von Salesforce Austria.

Laufende Weiterentwicklung
Nach der Implementierungsphase wird nun an zusätzlichen Features gearbeitet. Ein wesentlicher Fokus liegt dabei auch auf der Zusammenführung der bestehenden ERP-Systeme. Das CRM-System von Salesforce wurde mit den ERP-Systemen über ein zentrales Datawarehouse von Neveon verbunden und durch die laufende Konsolidierung werden auch diese Schnittstellen weiterhin angepasst und optimiert. „Salesforce hilft uns nicht nur unsere Wachstumsstrategie umzusetzen und zu beschleunigen, sondern auch bestehende Prozesse automatisieren und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf neue Beine stellen“, sagt Jürgen Kleinrath, CCO und Co-CEO von Neveon.

Ebenso enthalten im Anforderungsprofil sind eine bessere Integration von Nicht-SAP-Einheiten in das CRM, automatisierte Prozesse bei Angebotserstellung und Vertragsmanagement, eine intelligentere Evaluierung von Marktpotenzialen, eine übersichtliche Preishistorie je Kunden und Produkt sowie die Optimierung der Kommunikation mit Bestandskunden. „Gerade die letzten Jahre zeigten, dass eine Rundum-Sicht auf den Kunden ein maßgeblicher Wettbewerbsvorteil ist. Wir freuen uns, Unternehmen als Trusted Advisor zu unterstützen, ihre Prozesse rund um den Kunden herum aufzubauen“, unterstreicht Steffen Lange von Salesforce Österreich.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 23.05.2022