Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. Juli 2019

Search form

Search form

Praxiserprobte Innovation für Bahnbetreiber

Praxiserprobte Innovation für Bahnbetreiber© Bilderbox.com

Kapsch TrafficCom und 3Binfra etablieren Partnerschaft für moderne Steuerungsanwendung für Bahnbetreiber. Applikation Intralife dient als Service- und Diagnosesystem mit Visualisierungsfunktionen und integriert dabei Stammdatenverwaltung, Zustandsüberwachung und Instandhaltung.

(red/czaak) Kapsch CarrierCom weitet das Technologie- und Dienstleistungsportfolio für Bahnbetreiber aus. Das Tochterunternehmen der Kapsch-Gruppe schließt eine Partnerschaft mit 3Binfra, einem spezialisierten österreichischen Technologieunternehmen für sogenannte Asset-Management-Systeme. Die zugrunde liegende Software-Applikation Infralife® ist eine dedizierte Infrastruktur- und Bahnsoftwarelösung, die Service- und Diagnosesysteme umfasst, Messdaten zuordnet und einzelne Störfälle entlang der Strecke visualisiert.

Erfolgreiche Umsetzung für Luxemburger Eisenbahnen
Das neue gemeinsame Angebot wurde bereits erfolgreich für die Luxemburger Eisenbahnen umgesetzt. Wie bei zahlreichen anderen international Bahnprojekten, agiert Kapsch auch hier als bevorzugter Vertriebspartner und Systemintegrator. „Diese Zusammenarbeit ist für uns ein wichtiger Schritt, um unser Portfolio um zusätzliche Produkte und Services zu ergänzen. Ziel ist dabei immer: Wir wollen Bahnbetreibern helfen, Kosten zu sparen und ihre operative Effizienz zu steigern“, unterstreicht Kari Kapsch, CEO von Kapsch CarrierCom.
„Die langfristige und strategische Partnerschaft mit Kapsch CarrierCom als einem global erfolgreichen Anbieter am Eisenbahn-Telekommunikationsmarkt ermöglicht uns, das Produkt Infralife® am internationalen Markt deutlich besser zu positionieren“, erläutert Stefan Pertl, CEO 3Binfra. „Darüber hinaus wird Kapsch für gemeinsame Implementierungsprojekte umfangreiches Produkt-Know-How aufbauen und damit erhalten Kunden im Infrastrukturbereich aus einer Hand Expertise und Know-how in den Bereichen IT-, Bahn- sowie Asset Management“, betont Pertl.

Prädiktive Instandhaltung und Analysen
Das Asset Management gilt als wesentliche Voraussetzung für die Implementierung jeglicher Form von prädiktiver Instandhaltung und Analysen, die auf KI (Künstliche Intelligenz) gestützt sind. Besonders wichtig ist ein Asset-Management-System für Bahnbetreiber, da es einen besseren Überblick über alle Anlagen bietet, wie etwa Weichen, Strommasten, Signale, Grenzübergänge, Fahrkartenautomaten etc.
Infralife® von 3Binfra ist auf die Bedürfnisse der Bahnbetreiber zugeschnitten. Mit dieser Software lassen sich Anlagen dynamisch visualisieren und die Geometrie sowie die Bedingungen entlang der Strecke verfolgen. Das System sei vielseitig konfigurierbar und bietet die Möglichkeit, beliebige Anlageninformationen wie Fehler und Dokumente mit den Anlagen zu verknüpfen. Über angeschlossene Sensoren können Maschinendaten für die Zustandsüberwachung übermittelt werden, was wiederum entsprechend die Instandhaltungsprozesse unterstützt.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 02.04.2019