Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

24. September 2020

Search form

Search form

Europas Robotik-Community trifft sich in Wien

Europas Robotik-Community trifft sich in Wienpiqs.de/Sascha Pohflepp

Die Roboter der Zukunft und welchen Regeln müssen sie gehorchen? Wissenschaft, Wirtschaft und Politik treffen sich bei Europas größtem Robotik-Treffen und erörtern dabei neben technologischen Fragen auch ökonomische und soziale Themen.

Roboter halten Einzug im Alltag
In der Industrie sind Roboter längst normal geworden, im Haushalt halten sie langsam Einzug. „In der Robotik-Szene ist man einig: Die Roboter kommen. In den nächsten Jahren halten sie Einzug in unserem Alltag“, sagt Markus Vincze vom Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik der TU Wien.
Vincze holte das European Robotics Forum als größten Robotik-Event Europas erstmals nach Österreich. Von 11. bis 13. März treffen sich in der Wiener Aula der Wissenschaften Robotik-Interessierte aus Forschung, Wirtschaft und Politik.

Isaac Asimov und die Robotergesetze
Bei der Robotik-Konferenz geht es nicht nur um technische Fragen. Die Entwicklung auf diesem Gebiet verläuft so rasant, dass auch die gesellschaftlichen Auswirkungen künftiger Erfindungen behandelt werden sollten. Mit der Entwicklung von Robotern sind zudem auch rechtliche Fragen im Bereich Haftung oder Anwendungsbereiche (Freiräume versus Grenzen) verbunden.
„Der Schriftsteller Isaac Asimov hat sich schon in den Vierzigerjahren Gedanken darüber gemacht, welchen Gesetzen intelligente Roboter gehorchen müssten“, so Vincze. „Damals war das noch bloße Spekulation für Science-Fiction, heute sind wir so weit, dass wir uns diese Fragen wirklich stellen müssen“.

Jobs für Europa
Ein weiteres Thema ist die Zukunft der Arbeitswelt. Einfache Jobs werden in Zukunft immer mehr von Robotern übernommen, im Gegenzug entstehen höher qualifizierte Jobs in der Entwicklung und Herstellung von Robotern. „Gerade durch die zunehmende Automatisierung können wir Produktionsbetriebe wieder nach Europa holen und damit Arbeitsplätze schaffen, ich glaube auch die europäische Politik hat diese Herausforderung mittlerweile verstanden“, erläutert Vincze
Vom 11. bis 13. März werden beim European Robotics Forum rund fünfhundert Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in der Aula der Wissenschaften in Wien zusammenkommen und in mehreren parallel abgehaltenen Sessions unterschiedliche Aspekte der Robotik diskutieren. In einer begleitenden Ausstellung werden 21 Robotikfirmen ihre Produkte präsentieren.

Links

red/cc, Economy Ausgabe 999999, 04.03.2015